Tag 11

noch ein Ruhetag

Weil gestern kein richtiger Ruhetag war und es hier so schön ist, haben wir uns entschlossen, noch einen Tag zu bleiben. Auch wenn das Wetter früh noch etwas trüb war, verziehen sich sämtliche Wolken im Laufe des Tages und es wird richtig heiß. Das nächste Dorf - Bolschoe Koti - bleibt unerreicht.

Waschtag

Prädikat sehr hilfreich

Der Reisefüher "Den Baikalsee entdecken" von Bodo Thöns ist das Beste (und damals einzige deutschsprachige), was es an Literatur gab.

Das allabendliche Lagerfeuer gehört einfach dazu. Auch wenn man mal für Feuerholz einige Meter in den Wald muss, da um die Lagerplätze meist alles "abgegrast" ist. Ein wenig befremdlich ist es allerdings schon, wenn die Russen ganze (frische) Bäume fällen, dann alles Grün abgeschlagen, liegen lassen und nur den Stamm verfeuern.
Nach drei Lagerfeuern war dann noch so viel Holz da, dass sich die nächsten sicher freuten!

"Jeder Dumme fängt da einen Fisch!"

Diese Spruch haben wir vor einem Urlaub in Schweden schon einmal gehört und trotzdem nichts gefangen!
Im Baikalsee soll es reichlich Fische geben, wir haben davon aber nichts gespürt!
Vielleicht lag es an unserer Ungedult oder vielleicht war die Ausrüstung auch nicht optimal. Einheimische haben nur ein Brett mit Schwert, Sehne und Haken dran und ziehen es beim Laufen am Ufer entlang auf dem Wasser hinter sich her. Und das hat Erfolg! Nicht die Hi-Tech-Miniangel aus Deutschland.

Sonnenbad

Dieser Platz zum Zelten war vielleicht der schönste im ganzen Urlaub!

Im Hintergrund der "Hügel", der noch bestiegen werden sollte.

Atemberaubende Ausblicke!

Einen Tag untätig sein - das ging dann doch nicht. Daher wurde durch wegloses Gelände an diesem Tag noch der Berg hinter unserem Lagerplatz bestiegen. Man sollte die "Hügel" nicht unterschätzen - es hat dann doch gereicht.

Blick Richtung Listwijanka

Wir fragten uns immer, ob in Listwijanke eine Sprungschanze steht (oben). Denkbar wäre es, den es gibt hier Skigebiete. Es ist aber ein Sonnenobservatorium, wie wir auf dem Rückweg feststellten!

Abendstimmung

Nach dem allabendlichen Lagerfeuer werden die Nächte wiederholt empfindlich kalt.